Sonntag, 9. Dezember 2012

Den passenden BH finden Teil 2

Nachdem wir jetzt grob unsere Maße und die möglichen Größen bestimmt haben, kann es also losgehen. Wer schon einmal mit der Frau oder Freundin im Dessous-Laden oder Kaufhaus war, der weiß wie schwer es ist, die richtige Form und die richtige Größe zu finden.

Deshalb Regel Nummer 1:

Eine Grundschnittform vorwählen:
Nach meinen bisherigen Erfahrungen gibt es drei Grundschnittformen, die dann in ihren einzelnen Ausführungen variieren.
  1. Half-Cup BHs:  Die Cups enden oben relativ gerade, die Bügel sind in der Mitte (Steg) recht weit nach oben reichend, die Träger meist relativ weit außen.
  2. Plunge-BHs:  Die Cups sind meist geschalt und mit einem relativ flachen Steg verbunden. Die Träger sind weniger weit außen, als beim Half-Cup.
  3. Full-Cup-BHs: Wie der Name sagt, sind die Cups so ausgeführt, dass sie weit hoch reichen und die ganze Brust bedecken. Meistens sind sie als Mittelträger-BHs ausgeführt.
Alle BHs gibt es in der Regel als ungepaddete und als gepaddete Version. Gepaddet heißt (pad - Ein- oder Unterlage), dass die BHs mit einer unterlegten Stoffschicht gepolstert ist. Der typische Vertreter ist der T-Shirt-BH. Durch die Pads soll das Durchdrücken der Brustwarzen durch dünne Shirts vermieden werden. Soviel erstmal zu diesem Thema. Für weitere genauere Beschreibungen lohnt es sich bei den Busenfreundinnen oder auch bei einigen Online-Dessous-Läden nachzulesen.

Wir sind jetzt an dem Punkt angelangt, an dem wir uns entscheiden müssen, was wir probieren wollen. Für den Anfang ist es sinnvoll, bei den Full-Cups nachzusehen. Hier kann man meist BHs finden, die die Brust eher flächiger verteilen. Durch die Mittelträger besteht auch weniger die Gefahr, dass die Träger rutschen.

Wer das nicht will, der kann bei den Half-Cups und bei den Plunges starten. Half-Cups haben häufig breitere Bügel, sie holen die Brust meist von der Seite nach vorn. ein besonderer Vertreter ist der sogenannte Balconnette. Durch die Bügelbreite eignen sie sich meist besser für uns Männer. Aber sie formen die Brust auch, das sollte uns beim Kauf bewusst sein.

Haben wir nun die ersten verschiedenen Exemplare ausgewählt, geht es ans Probieren. Nehmt beim ersten Mal eine Frau mit, Eure Frau oder Freundin oder eine gute Bekannte. Oder geht in ein kleineres Geschäft, um beraten zu werden. Die Passform lässt sich durch einen zweiten Blick besser beurteilen und wer ist da berufener, als eine Frau.

Zum richtigen Anziehen des BHs werde ich einen separaten Post schreiben. Hier aber einige Gedanken zur Passform.

Wichtigstes Kriterium:   Ich muss mich mit dem BH wohlfühlen.

Damit das gelingt, sollte:
  • das Unterbrustband fest sitzen (im äußersten Haken geschlossen), so dass noch drei Finger unter das Band passen, ohne dass es stört,
  • Die Cups das gesamte Brustgewebe umfassen, es darf oben und an den Seiten nichts rausquellen,
  • Die Bügel sollten in der Brustfalte sitzen und der Steg muss anliegen.
  • Die Träger dürfen nicht einschneiden und auch nicht umherrutschen.
So, das war's zum zweiten Teil. Weiter im nächsten Post

Euer BraBerliner


Kommentare:

  1. Naja, ich denke da ales am Mann größer wird U.a auch die Brust, ist es unumgänglich dass auch Männer Bhs tragen müssen JUNGS TRAUT EUCH

    AntwortenLöschen
  2. ich stimme dem zu,wer einenm BH-trägt sollte sich darin auch Wohlfühlen und dieses Kleidungsstück als ganz normal ansehen.

    AntwortenLöschen