Sonntag, 23. Februar 2014

Fit in den Frühling

Hallo Leute,

bis gestern war ich noch überzeugt, dass ich das ganze Jahr über eingeklemmt bleibe zwischen Winter und Frühling, seit heute bin ich sicher, dass die Jahreszeiten doch noch alle da sind. Wie ich darauf komme?

Naja, in den letzten Wochen war ich morgens auf meiner Laufstrecke immer allein unterwegs, die meisten Menschen schrecken dann doch zurück, wenn es draußen frostig ist und drehen sich lieber im Bett um, als sich die Laufklamotten überzuwerfen und vor dem Frühstück den Kreislauf anzuwerfen. Heute früh war ich nicht allein. Diverse Läuferinnen und Läufer (oder Joggerinnen und Jogger - mein Trainingsprogramm akzeptiert erst ab 10 km/h den Begriff Laufen- grrrr) bewegten sich - mal langsamer und mal schneller - schon durch die Stadt. Ich komme wahrscheinlich exotisch rüber, wenn ich meine Musik mitsinge (bestimmt strange :-) ), um damit meine Belastung zu überprüfen. Ist übrigens für die Fitnessbewertung recht sinnvoll, wenn die Stimme nur noch hackend dem Text folgt, sollte man eine Gehpause einlegen.

Wenn der Frühling kommt, dann heißt das natürlich auch, Frühlingsgarderobe. Komischerweise trägt man ja im Winter eher dunkle Farben, im Sommer helle. Warum eigentlich? Im dunklen Winter wären ein paar helle Farbkleckse eigentlich wesentlich angenehmer und im Sommer beneide ich eigentlich die Beduinen, die in ihren schwarzen Kaftanen der Hitze entgehen.
Womit wir beim Drunter sind. Ich habe mir jüngst wieder ein paar buntere Shorts (oder Trunks, wie die im Fachjargon heißen) zugelegt. So ziemlich viel in Pastellfarben (hellgrün, hellblau, etc.).
Beim BH könnte es ja auch wieder mal was Pastellenes sein, nach so viel grell bunt (Cleo) und schwarz (Panache, Freya) zuletzt. Haha, und ich bin auch schon fündig geworden.

Bei Panache gibt’s den gut passenden Andorra Plunge in "Tangerine" (ziemlich blutorangig), den Idina in blossom (für mich lachsfarben), dazu den Fern in blue floral und den Jasmine in animal print oder ivory floral (siehe unter Panache Spring 2014)

Bei Cleo gibt’s den Minnie in red-spot (ich liebe Spots) und blue/orange, dazu den Lily in aqua/pink und Darcy in yellow bird print (siehe unter Cleo Spring 2014).

Dazu mein Favorit: Masquerade Orla in coral.

Von Freya gibt’s den Patsy nach Ballet pink nun noch in fuchsia und auch interessant den Marvel in black und nude sowie den jüngst für mich entdeckten Faye in weiß und creme caramell (siehe unter Freyalingerie).

Jede Menge Reviews kann man schon bei verschiedenen Blogs einsehen. Ich denke, der Frühling kann nun kommen. Wer's weniger "mädchenhaft" mag, kann ja die Standardfarben wählen.

Euer Braberliner


PS: Nun hab ich doch glatt die Sport-BHs vergessen. Soviel zum Thema Fit.

An erster Stelle steht bei mir natürlich der Panache, im Frühjahr natürlich in cobalt oder coral.
Für die Freunde von Freya natürlich der Active (nun auch in rot) alternativ auch als Softcup, wer keine Bügel mag. Natürlich für die Shock Absorber Freunde der ultimate run in blau, oder wer mit weniger Halt klar kommt auch der Active classic, allerdings nur in weiß oder schwarz. Es gehen natürlich auch die klassischen Sport-Bustiers, aber beim Laufen? Auch von Change gibt es nun Farbe, nämlich den Sport Bra in hellblau. Da dürfte für jeden was dabei sein. 
Ich habe hoffentlich nichts vergessen ... Ach so, dann mal Sport frei!

Kommentare:

  1. Ich bin überhaupt keine Freundin von Pastelltönen, aber ich trage auch nur eher dunkle Klamotten, da sieht was Helles merkwürdig drunter aus. *find* Aber von den neuen Cleo-Modellen find ich einige auch sehr chic. Und high five für die Spots-Begeisterung: Punkte sind einfach toll! Und fliegenpilzige sowieso! :)

    AntwortenLöschen