Samstag, 19. Dezember 2015

Curvy Kate Dita

Hallo Ihr Lieben,

nur noch wenige Tage bis Weihnachten. Früher war mehr Lametta, dieser Spruch aus einem Loriot-Sketch liegt mir in den Ohren, wenn ich an den Curvy Kate Dita denke. Warum? Die Verzierungen am Obercup, die in leicht silbrigem Schimmerton daherkommen, könnten durchaus an das Farbenspiel des Lamettas am Weihnachtsbaum erinnern. Aber das ist nicht alles, was an diesem BH bemerkenswert ist.

Die Marke Curvy Kate hatte ich im letzten Jahr entdeckt, als ich bei Curvy Shapes in Hamburg war, weil mir der kleine Laden im Internet aufgefallen war und ich unbedingt die schicken BHs von Fräulein Annie mal testen wollte. Am Ende nahm ich nehmen dem bezaubernden „Falling in Love“ auch den „Dreamcatcher“ von Curvy Kate mit und mein Interesse an der Marke war geweckt. Nachdem ich weitere BHs getestet hatte, bin ich mittlerweile ein echter Fan des Labels und habe mittlerweile mit Portia, Roxie, Smoothie, Tease und Gia ein breites Spektrum in meinem Bestand. Nachdem ich in diesem Jahr einige nicht mehr passende BHs von Cleo aussortiert habe, ist mittlerweile Curvy Kate zu meiner Basic-Marke aufgerückt. Das Spektrum vom leicht wattierten Tease über die geschalten Smoothie und Roxie zu den ungefütterten BHs ist dabei recht weit gefasst. Warum nicht mal einen Plunge testen?

Was bei CK-BHs auffällt, sind die relativ weit außen angebrachten Träger, wodurch man meinen könnte CK hätte die männliche Anatomie in das Design einbezogen. Einige Frauen haben dadurch mit einschneidenden Trägern Probleme, wobei CK mittlerweile an der Konstruktion gearbeitet hat, um den Kundenwünschen stärker zu entsprechen. Ich zumindest hatte bislang keine Probleme mit CK-BHs, wenngleich ich mir wünschen würde, es würde konsequent mit den aus meiner Sicht sehr bequemen breiten Bändern mit 3er Hakenverschluss produziert. Diese entfalten nämlich einen hohen Tragekomfort und sind keinesfalls bieder, wie ich früher immer dachte.

Curvy Kate Dita -Plunge mit erotischer Ausstrahlung

Aber zum Dita. Der BH ist ein echter Plunge mit schräg ausgeführter Quernaht und Senkrechtnaht im Cup. Wie alle ungefütterten CKs ist Dita mit einem breiten Band mit dreier Hakenverschluss ausgeführt. Das Band ist im Vergleich zu anderen CKs eher fest, die Cups für meine Begriffe eher kleiner, was aber auch daran liegen kann, dass  sie kaum elastisch sind. Bei grenzwertigem Umfang sollte man also durchaus über eine höhere Cupgröße nachdenken oder wem die Festigkeit des Bandes unangenehm ist, eventuell ein weiteres Band nicht in Kreuzgröße sondern mit gleicher Cupgröße. Hin und wieder fühle ich mich an meine Cleos mit den knackig festen Bändern erinnert.

Maße:
Angaben in cm
Dita 38 E
Material
Polyamid 44 %
Polyester 44 %
Elastan 12 %

Unterbrustband Länge: fest / locker
95 / 73
Unterbrustband Höhe: Achseln / Verschluss
10 / 5
Bügellänge / Bügelbreite
27  / 17
Steghöhe / Stegbreite unten / oben
4 / 5 / 2
Körbchentiefe
29
Trägerlänge / Trägerbreite
38 / 1,8

Der BH sitzt fest und formt unaufdringlich, weniger rund, als ich von anderen CKs gewohnt bin. Gerade das macht den BH trotz guter Stützwirkung auch im Profil weniger auffällig, als viele Cleos, die die Brust  ordentlich nach vorn mittig schieben. Schade, dass die Träger nicht so lang sind, wie andere CKs, das gibt ein kleines Minus.

breites Band mit dreier Hakenverschluss
Die durchsichtigen Cups mit den silbrig schimmernden Verzierungen oberhalb der Quernaht verleihen dem BH eine gewisse erotische Ausstrahlung. Wer das nicht mag, dem rate ich ab. Ich fand den BH zum Beispiel wesentlich erotischer, als dem allerseits als erotischsten CK, Tease, nachgesagt wird. Unabhängig davon ist der BH bequem und auch über den ganzen Tag angenehm zu tragen.

sehr schöne Stickerei ...
Design:

Das Design gefällt mir gut. Wie gesagt, eine gewisse erotische Ausstrahlung geht von diesem BH aus, aber da er ja unter Bekleidung getragen wird, bleibt das wohl das Geheimnis des Trägers. Die schicke Stickerei in den Cups, die teils an Blumen, teils an kleine Vögel erinnert changiert bei Licht und glitzert, wie Lametta am Weihnachtsbaum. Nichts drückt durch Oberbekleidung, der BH bleibt faktisch unsichtbar.

... schimmert im Licht
Passform und Tragekomfort:

Die Passform lässt sich knapp in fest und angenehm zusammenfassen. Das breite Band schafft gute Stützung, der Plunge-Schnitt mit den breiten Bügeln fasst die Brust gut, ohne am Steg oder in den Achseln zu pieken. Über den Tag bleibt der BH also angenehm unbemerkt. Am Anfang kratzen die Träger leicht, aber das gibt sich nach wenigen Wäschen. Die Träger könnten länger sein, aber das ist zu verschmerzen.

runde Brustform eventuell leicht spitz?
Fazit:

Insgesamt gelungen. Gute Verarbeitung trifft sich mit schmuckem Design. Ich habe ihn behalten. Dita ist auch weiter im Angebot, derzeit in Black / champagne mit Bändern von 28 – 38 und Cups von D – J.
unauffälig von vorn ...

... und im Profil
Liebe Leserinnen und Leser. Zwischen Weihnachten und Neujahr kommt mein diesjähriger Rückblick und Ausblick, ich wünsche Euch und Euren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und immer den passenden BH, vielleicht ja auch unter dem Weihnachtsbaum.


Euer BraBerliner

Kommentare:

  1. Hallo BraBerliner, wieder Danke für Deinen Bericht. Ich finden den BH ebenfalls erotisch. Er sieht richtig chique aus. Verblüfft war ich über die fehlende Wirkung unter dem T-Shirt, was ich super finde! Eine Frage habe ich dennoch: Kratzen die Stickereien im oberen Teil auf der Haut?

    Gleichwohl - Super schicker BH.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, in der Tat kratzt die Beschichtung nicht, die etwas changiert nicht, da sie nur außen angebracht ist. Es ist also nicht der Faden, der beschichtet ist. Keine Ahnung, wie die das gemacht haben. Gekratzt haben anfangs die Träger etwas, aber nach drei Wäschen war alles in Ordnung.

      Löschen