Sonntag, 26. April 2015

Alle Jahre wieder – Tipps für die Sommergarderobe


Hallo Ihr Lieben,

so langsam geht es mit den Temperaturen bergauf, die Winterklamotten sind schon eine Weile im Schrank verschwunden und die leichteren Sachen rücken wieder ins Zentrum. Neben Shirts sind Halbarm-Hemden gängige Sommergarderobe, auf Jacken wird gern verzichtet.

Wieder stellt sich die Frage, wohin mit dem Busen? Wenn er nicht wackeln soll, muss der BH wieder ran, aber was mache ich, damit man nicht sofort erkennt, dass ich einen BH trage? Kommt Euch das bekannt vor? Wenn ja, dann anbei ein paar Vorschläge für die warmen Wochen im Sommer.

Was für die Mädels auch nicht immer angenehm ist, ist für Männer nahezu ein No Go, vorblitzende BH-Träger oder –ränder, durchschimmern des BHs unter dünnen Shirts oder Hemden, durchdrückende Spitze etc.

Welche BHs eignen sich insbesondere im Sommer?

Am besten sind pastellfarbige BHs, wenn möglich mit glatter Oberfläche oder wenig erhabener Spitze, auch die Nähte sollten eher flach sein.

Der Klassiker ist der sogenannte T-Shirt-BH, es gibt ihn in der Vollschalen-, Halbschalen oder Plunge-Version. In den Farben beige, gelb oder in diversen Rottönen sind derartige BHs kaum wahrnehmbar, im Gegensatz zum Busen selbst, der je nach Ausführung des BHs (Padding oder gar Polsterung, Trägerbefestigung als Außenträger, Bügelbreite, Körbchentiefe) mehr oder weniger deutlich schön rund geformt offen zu Tage tritt. Mein persönlicher Liebling ist Smoothie von Curvy Kate (Review kommt demnächst). 


Curvy Kate Smoothie - gut geeignet für den Sommer

Als Balconnette ausgeführt, gibt er ordentlichen Komfort, ohne besonders zu pushen. Die Farbe ist zwar kräftig, wird aber meist unter selbst dünnen Stoffen kaum sichtbar. Alternativ mein absoluter Liebling der Ewa Michalak S Szygus, der allerdings ordentlich pusht.


Ewa Michalak S Szygus

Wer Angst vor durchdrückenden Trägerverstellern hat, kann sich mit einem trägerlosen BH ausrüsten, eigentlich gemacht, um schulterfreie Tops zu tragen (machen wir ja eher nicht). Ich habe bislang Freya Deco und Masquerade Tiffany getestet, ohne so richtig überzeugt zu sein. Für den Sommer bin ich noch auf der Suche, könnte mal den Luxe von Curvy Kate testen.


Freya Deco strapless - der Klassiker

Masquerade Tiffany strapless


Dünne Spitzen-BHs in weniger kräftigen Farben oder BHs mit flachen Nähten sind auch immer gut geeignet, hier mein Liebling der Cleo Marcie in Gelb (Spitzen – Balconnette) oder Fräulein Annie "Falling in love" mit glatten Körbchen und wenig auffallender Spitzenbordüre. 


Fräulein Annie Falling in love

Cleo Marcie yellow

Ebenfalls superbequem und wenig auffällig ist der Idina von Panache. Kommt bei mir im Sommer wieder regelmäßig zum Einsatz. Für die dunkleren Sachen habe ich noch den Eliza von Tutti Rouge zu bieten.


Panache Idina
Tutti Rouge Eliza

Was muss ich bei der Oberbekleidung beachten?

Es gibt zwei Wege, um vom Busen abzulenken. Besonders legere Garderobe bringt übrigens nichts, sie sieht nur schlecht aus und verstärkt sogar noch, weil sie am Busen aufliegt und dann hängt.

Methode eins: Enges Shirt mit lockerem Hemd darüber, das Hemd darf durchaus over-sized sein, allerdings nicht übertrieben. Am besten machen sich taillierte Hemden, da wird der Brustkorb nur leicht betont.

Methode zwei: Shirt oder Hemd mit dünner Jacke aus Leder oder Stoff ohne größere Brusttaschen oder ähnliches. Das Hemd kann dann durchaus knapper sein, weil die Jacke alles mehr oder minder kaschiert.

Alternative Garderobe ist das Poloshirt. Nachdem ich irgendwann meine Selbstbeobachtungsphase überwunden hatte, habe ich festgestellt, dass Poloshirts perfekt zum BH passen, da sie geschlossen und nur oben mit wenigen Knöpfen versehen sind. Auch hier sollte man die taillierten Versionen bevorzugen, übrigens lohnt sich hier tatsächlich der Blick in die Damenabteilung. Bei den Polos haben sich die Ausführungen zwischen Herren und Damen mittlerweile ziemlich stark angepasst, meist sind die Farben beim Damenmodell sehr viel schöner.

 

Noch Fragen? Was macht Ihr im Sommer? Habt Ihr Tipps für mich? Wie immer freue ich mich über Eure Kommentare.
Liebe Grüße

 

Euer BraBerliner

Kommentare:

  1. In einem "Anfall von Mut" trug ich vor einigen Jahren einen weißen BH unter einem weißen Crinkle-Hemd. Ich hatte kein Unterhemd zwischen BH und Oberteil, man konnte also den BH durchschimmern sehen. Damit war ich auch im Discounter beim Einkaufen. Sowohl in den Gängen als auch an der Kasse mit mehreren Menschen hinter mir kam absolut keine Reaktion! Vielleicht machen wir uns zuviele Sorgen, ob jemand etwas bemerken könnte. Zudem werden BHs für Männer nie zur Normalität, wenn sie jeder versteckt.
    Ich gebe aber auch zu, dass ich den Versuch nicht wiederholt habe. Meist trage ich mehrfarbige karierte oder gemusterte Hemden. BHs fallen darunter nicht auf.

    J.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicherlich ist immer ein bischen phobische Angst mit dabei, aber generell lässt sich der Busen nicht verstecken. Ein BH wirkt ja durch die stützende und formende Wirkung nun nicht unbedingt versteckend. Das Durchschimmern lässt sich nie völlig unterbinden, die Form drückt letztlich auch durch, aber die meisten Leute nehmen das garnicht wahr. Insofern ist das Risiko, angemacht zu werden, relativ klein. Außerdem formiert sich immer mehr Verständnis.

      Löschen
    2. Akzeptieren wie es ist, das der Rat den mir schon mehrere Frauen machten. Meine Brüste sind zwar nicht sehr gross aber eben "ich habe Möpschen" und den Rat, auch von einer Frau diese gut zu pflegen befolge ich. Sie gab mir sogar an was ich im Problemfall für Salben nehmen solle und wie ich diese anzuwenden hätte.

      Löschen
  2. Ich trage seit letzten Herbst Sport BH von Triumph. Passt in 95B perfekt, bei gemessenen 100/116. Nach den ersten wärmeren Tagen bin ich allerdings zum Schluss gekommen, das ich mir wohl noch was "leichteres" zulegen sollte. Eigentlich wäre was mit Spitzenkörbchen wohl am idealsten im Sommer, allerdings findet meine Frau das zu feminin für mich. Muss wohl doch mal so was anprobieren und schauen wie mir das selber gefällt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "... allerdings findet meine Frau das zu feminin für mich."

      Damit ist ein wichtiger Punkt angesprochen worden. Oft sind es vielleicht nicht einmal die Männer, sondern deren Frauen, für die der BH des Partners ein Problem darstellt.

      Löschen
    2. Zum Sport machen eignen sich am besten Tops, ich habe mir welche von HANRO auf Empfehlung von einer Verkäuferin gekauft, diese sind aus Materialien gefertigt die sehr schnell trocknen und Pflegeleicht sind.

      Löschen
  3. Ich heiße Jörn, Baujahr 1984. Ich habe auch Cup 85 C, habe deswegen im www. nach Herrenbadeanzügen gesucht und habe mehrere Hersteller gefunden wie zb. Olaf Benz, bei dem ich auch bestellt habe. Nächste Woche ist er bei mir, ich werde berichten wie er sich anfühlt.

    Jörn

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin es nochmal Jörn
    wollte noch hinzufügen, dass diese Badeanzüge einen Ringerrücken haben. Geht einfach auf Herrenausstatter.de dort findet ihr unter der Bezeichnung Swimbody eine kleine Auswahl an Badeanzügen von Olaf Benz
    Habt keine scheu

    Jörn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Badeanzug ist heute angekommen, er passt perrfekt. Bin gespannt, wie er sich im Wasser anfühlt

      Jörn

      Löschen
  5. Wieder ein Beitrag mit einer tollen Auswahl an BH´s. Und wenn jetzt die Sommerzeit beginnt, wird es auch schwieriger, die Brüste zu kaschieren. Aber damit muss man einfach leben. Tshirt und lockeres Hemd sind ein wirkungsvolle Methode, wenig aufzufallen.
    Aber man sollte sich einfach damit abfinden, dass man nicht verhindern kann, dass es doch mal jemandem auffällt. Wie sind die Reaktionen? Und wie geht ihr damit um? Vielleicht mal ein Thema für einen Beitrag.

    AntwortenLöschen
  6. Ein BH ist doch absolut kein Problem, er wird nur dann zum Problem wenn man(n) eines daraus macht. Ich trage seit geraumer Zeit ein Top. Ich hatte Probleme mit überempfindlichen Brustwarzen, eine junge Verkäuferin riet mir ein Top zu tragen, etwas Angewöhnung und einfach zu akzeptieren dass da etwas sei, sie jedenfalls sehe darin kein Problem.
    Und nun trage ich das Teil, meinen Busen habe ich akzeptiert und bin sogar ein wenig stolz darauf zumal mir eine gut bekannte Frau sagte "wow hast du einen schönen Busen, darf ich," und schon hatte sie meine Brüste in ihren Händen, ihre Augen wurden feucht als sie zu mir sagte dass auch sie wieder so etwas gerne haben möchte. Sie verlor ihre Brüste durch Brustkrebs.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe gute Erfahrung mit grob karierten Hemden in kräftigen Farben gemacht. Da sieht man nichts drunter. Mit weißen Hemden habe ich einen Trageversuch mit BH drunter noch nicht gewagt.
    Miedermax

    AntwortenLöschen