Sonntag, 13. Oktober 2013

Der Herbst naht / autumn will be started

English after jump

Hallo Leute,


heute war der erste wirklich schlechte Tag des Herbstes. Es hat pausenlos geregnet und regnet immer noch und nun ist es auch noch richtig windig und kühl geworden. 
Mit der kühleren Jahreshälfte sind auch wieder dickere Sachen angesagt.

Meine Lieblingskombi im Herbst sind Kurzarmhemden unter einem Pullover. Der Pullover ist tagsüber, wenn es doch wärmer wird schnell ausgezogen. 
Herbstoutfit Spicy
Quelle: Engbers.de

Auch angenehm ist ein dünner Schal, den man über dem Hemd trägt. Inzwischen ist das fast so eine Art Standardoutfit geworden. 
Herbstoutfit -  City chic
Quelle: Engbers.de

Das schöne bei beiden Kleidungsvarianten: Die Wölbungen der Brüste sind nicht mehr oder nur wenig zu erkennen. Ein BH fällt ebenfalls nicht auf. 

Jetzt kann man auch wieder ohne größere Sorgen zum reichlich mit Spitze verzierten drunter greifen, ohne zu befürchten, dass sich diese durch das Hemd oder das Shirt abzeichnet. 

Ich habe dieser Tage eine lustige Hommage an die Männerbrust gelesen, die im SZ-Magazin online erschienen ist. Einen herzlichen Dank an den Autor, vielleicht hat er ja aus eigener Erfahrung berichtet. 

Zumindest schlägt auch er vor, die neue Errungenschaft mit Würde zu tragen. Ich denke ein salomonischer Vorschlag. Nun, ich werde meine Brüste auch künftig mit Würde und einem gut sitzenden BH tragen.

Wie ist Eure Meinung dazu? Habt Ihr auch Tipps für das herbstliche Outfit?

Euer BraBerliner




Hi guys,

today was the first grotty day this autumn. It was rainy and windy and now its cold too. I know, when weather will go to the cold time its time for thicker and more warmer outfit.

My favorite is a short-armed shirt under jumper. Jumper is fast pulled out over the day, if temperature will go up. 
Herbstoutfit Spicy
Quelle: Engbers.de
Also comfortable is a thin scarf over your business shirt. This kind of outfit is a new style by now.

Advantage of both outfit variations; our round breast are covered and in the same manner our bra isn't visible under our clothing.
Herbstoutfit -  City chic
Quelle: Engbers.de
No more apprehension that embroidered bra will be visible ore push's under business ore tee shirts

I read some days before a funny homage about men boobs in online version of SZ-magazine titled  "Wenn Männern Brüste wachsen". Thanks to the author of this article who wrote a funny and affectionately column about our behavior  Maybe he reports from his own experiences. 

He proposed to wear your boobs with honour at least.

I think it's a salomonic proposal. So today and in future I will wear my boobs and a perfect matching bra with honour. 

What is your opinion? Have you some proposals for autumn weather outfits?

Love, Braberliner

Kommentare:

  1. Hey, du expandierst in den Bereich 'Fashion Blog', das war mir noch gar nicht klar. Das ist ja mal voll cool. ;-)

    Bisher ist Männermode ja leider immer noch viel von konservativen Basics dominiert; bei mir sind die Accessories regelmäßig das erste, was wieder aus der "Übersommerungskiste" gekramt wird: Stulpen, Schal und dann natürlich irgendwann die Mütze. Damit kann man gut variieren wie warm man es gerade braucht *und* gleichzeitig das Outfit ein wenig aufpeppen. Zumindest, wenn man nicht wie ich, die ganze Zeit nur schwarz trägt. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So hab ich das noch garnicht betrachtet. Aber das Schreiben über BHs ist ja im weitesen Sinne auch Fashion.
      Die Männermode ist übrigens viel besser, als ihr Ruf. Nur, wenige trauen sich im Alltag vom aktuellen 'Uniform-Look' abzuweichen. Der ist nunmal seit Jahrhunderten maßgeblich. Früher waren die Uniformen übrigens bunt. Da konnte man im Getümmel besser auseinanderhalten, wer Freund und wer Feind ist. Die Tarnfarben sind erst mit den weitreichenden Feuerwaffen aufgekommen. Heute ist die Tarnfarbe im Business grau oder schwarz. Vielleicht schreib ich mal was dazu. Immerhin drückt ja Kleidung eigentlich Individualität aus. Da sind uns die Frauen haushoch überlegen.

      Löschen
    2. Das ist natürlich richtig - nur sieht das Untendrunter ja nur ein sehr ausgewählter Kreis, während das Obendrüber ausschlaggebend für die Wahrnehmung deiner Person ist.

      Ja, ich weiß schon, daß es ganz chice Sachen gibt - nur gilt es eben als 'männlich' sich um sein Äußeres nicht so viele Gedanken zu machen bzw. höchstens auf avanciertere Varianten der Uniform zurückzugreifen. Frauen dagegen sind gesellschaftlich stärker verpflichtet, 'sich hübsch zu machen'.

      Aber den Vergleich zu den 'richtigen' Uniformen find ich äußerst interessant. Lustigerweise ist der schwarz/graue Businesslook ja auch eine 'bürgerliche Erfindung', was ja auch gut zum Wechsel von den bunten Uniformen auf Flecktarn paßt.

      Löschen
    3. Naja, schwarz muss ja nicht unbedingt langweilig sein. Was mir aber zum Beispiel immer auffällt, dass Farben in der Herrenabteilung oft weniger kräftig sind, als in der Damenabteilung. Manche Farben sind fast 'schlammig'. Das Achten aufs Äußere ist mittlerweile bei vielen Männern ähnlich ausgeprägt, wie bei Frauen. Da hat sich das Bild in der Öffentlichkeit etwas gewandelt. Leider haben viele Hersteller das noch nicht gemerkt. Natürlich sind viele Probleme ausgemacht deutsch. Wenn man im Ausland unterwegs ist, dann sieht man, dass viele Männer weniger Probleme mit modischer Kleidung haben, als die steifen Deutschen. Fängt bei der 'Dienstuniform' an und ist auch bei der Freizeitkleidung oft so.
      Lustigerweise sind es im Tierreich eher die Männchen, die durch ihr Äußeres auf sich aufmerksam machen und nicht die Weibchen.

      Löschen