Sonntag, 16. Oktober 2016

Longline BHs – Freya Daydreamer

Hallo Leute,

nach längerer Pause anbei heute wieder ein Testbericht.

Longline – BHs gelten allgemein als langweilig und unbequem. Ist natürlich Unsinn, fast jedes Label hat heute schicke und bequeme Longlines im Angebot, die einen leichten Touch zur Corsage haben, wahlweise unifarben oder mit bunten Motiven. Ich hatte bislang nur einen Longline (von Pour Moir?) getestet, der aber vom Schnitt her nicht meins war, dazu kamen die zu kleinen Cups. Danach habe ich es eine Weile gelassen. Mir waren, ehrlich gesagt, die meisten zu sehr in Richtung Corsage und damit zu „feminin“ geschnitten, wenn man das bei BHs überhaupt sagen kann. Dann habe ich den Daydreamer gesehen, den ich sowohl vom Schnitt her, als auch vom Muster her sehr interessant gefunden habe und ich dachte, ich probiere mal. Dazu kam, dass dieser Longline von Freya kommt. Bislang habe ich mit Freya, mit einer Ausnahme, eher weniger gute Erfahrungen bezüglich Kompatibilität mit meiner Brust gehabt, vielleicht klappt es ja mit einem Longline-BH.

Nach einem ersten Test, mit unschlüssigem Resümee und mehrfachem Tragen bin ich jetzt soweit, eine klare Empfehlung auszusprechen. Im Laufe der Jahre und nach vielen Tests bin ich in der Einschätzung vorsichtiger geworden. Einige BHs, die mir beim ersten Versuch super gefielen, sind in meiner täglichen Garderobe seltener enthalten, andere, die ich anfangs eher vorsichtig beurteilt habe, sind zum first runner aufgestiegen. Sämtliche Bewertungen sind subjektiv, so dass die ersten Bewertungen immer emotional auch durch die Optik auf das „Tragegefühl“ durchschlagen. Die richtige Empfehlung kommt erst nach einem langen Tag und nach mehrmaligem Tragen zustande. Das ist auch ein Grund, warum ich jetzt erst nach längerer Zeit entsprechende Berichte schreiben werde.

Aber zum Daydreamer. Der BH, der durchaus auch in die Rubrik Corsage gebucht werden kann – allerdings lassen sich die Träger nicht entfernen und der übliche Push-Effekt entfällt, ist ein mit 6 Häkchen im Rücken zu schließender Full-Cup-BH im leichten Balcony-Style.
Das Band ist rundum breit und unter den Cups etwa 3 cm breit, es trägt sich sehr bequem ohne Einschneiden und stützt sehr unauffällig. Überhaupt ist der BH sehr angenehm zu tragen, vermutlich ist die Materialmischung mit geringem Lycraanteil (6%) und die leichte Fütterung der Cups ein entscheidender Grund dafür. Etwas nervig, wenn man in Eile ist, ist das Schließen der 6 Haken, aber daran habe ich mich mittlerweile gewöhnt.

Technische Daten:

Angaben in cm
Freya Daydreamer Longline 38E
Material
Nylon 55 %
Polyester 35 %
Lycra 9 %

Unterbrustband Länge: fest / locker
99 / 82
Unterbrustband Höhe: Achseln / Verschluss
13,5 / 10,5
Bügellänge / Bügelbreite
33  / 18
Steghöhe / Stegbreite unten / oben
13,5 / 9 / 1
Körbchentiefe
28
Trägerlänge / Trägerbreite
44 / 1,8


Schnittform:

Die Träger sind weniger weit außen angebracht, als beim Balconnette. Der BH hat auch keine Quernaht, aber zwei kräftige Senkrechtnähte, die auch durch die Bekleidung drücken, verleihen den leicht gefütterten Körbchen Stabilität und formen sehr natürlich ohne übermäßig anzuheben. Bei der Zuordnung bin ich deshalb eher unsicher. Vermutlich geht das Ganze als Full-Cup durch, da auch die Träger ja eher mittig als seitlich liegen.

Freya Daydreamer - der Name trifft 100% zu, eigentlich zu schade zum Verstecken

Passform und Tragekomfort:

Der BH sitzt wie eine zweite Haut. Ich war anfangs wegen des breiten Bandes unter den Cups skeptisch, ob es sich beim Sitzen einrollt, aber es blieb den ganzen Tag, wo es hingehört. Der Stoff ist sehr angenehm zur Haut, die Bügel drücken nicht und die Träger bleiben an Ort und Stelle. Insgesamt superbequem.

6 Haken als Verschluss, superbequem beim Tragen, lange Träger

Design:

Der Name Daydreamer passt perfekt zu diesem BH. In hellem Champagnerton mit einem fantasievollen Blütenmuster, das über den ganzen BH geht, kleine bunte Punkte auf den Trägern und drei zitronengelben Knöpfen zwischen den Cups fühlt man sich als Teil einer Blumenwiese. Man spürt ein inneres Verlangen, diesen schicken BH nicht vor den Blicken zu verstecken.

florales Muster rundum - stützt mit Komfort
Sichtbarkeit:

Die beiden Senkrechtnähte drücken durch den Stoffe, ansonsten ist nichts zu sehen, kein aufdringliches Pushen, die Brust bleibt, angenehm gestützt und leicht rund geformt, an Ort und Stelle.

unübersehbar - die Senkrechtnähte

von der Seite eher unauffälliges, natürliches Profil
Fazit:

Von wegen Longline gleich langweilig. Dieser BH ist spannend, bequem und ein echter Hingucker. Verarbeitung, Passform, Design und Komfort bekommen die volle Punktzahl. Weiter so Freya.

Über Eure Kommentare freue ich mich wie immer.

Bis dahin alles Gute
Euer BraBerliner


1 Kommentar:

  1. Der BH sieht von der Paßform sehr gut aus. Allerdings würde ich ihn nicht direkt als Longline bezeichnen. Ein Longline BH ist etwas ganz anderes als ein üblicher BH. Mit dem Doreen Longline von Triumph habe ich gute Erfahrungen gemacht. Obwohl die Körbchen relativ auffällig sind.

    AntwortenLöschen