Donnerstag, 1. Dezember 2022

Let's talk about lingerie

What does it mean. Seriously, in all you guys, there is a part of female behaviour. When you, like me, many years wear a bra, then you think about wearing more. Why? 
One advance of female wardrobe is that feeling, if you wear it. The pattern of modern female wardrobe is more sensible to your body. The fabrics are lighter ans the colors are brighter. Same as you wear a brief or thong, there are softer fabrics and embroidery. Have you ever wear a thong? You should try it. Clearly female anatomy isn't like male. So you have to hide some parts between your legs. 
In the next weeks I will talk about wearing underwear from lady's department and what you can do for a comfy and good look. Also talk how to hide your male assets in a comfortable way and about the nice feeling, when you wear strings under your pants. 
So, let's start with a short overview about female bottoms: 



At the picture you can see a part of my actual pants, all kind of , so first off all let's categorize them in groups. There are two main categories: 
  • the brief: it's an normal underwear you can wear all days without special measures, they are also named as panties or knickers 
  • the thong: there are three type, the g-string, the brasilian and thong 
  • the boxer: this is a short kind of male briefs, also available as string-boxer or boxer-string 
I have all of these pants in my lingerie drawer and they ar soft and comfy if you wear they in the best manner. 
So that's all for today. wish you good luck 

Yours´'s Braberliner

Sonntag, 2. Oktober 2022

Welcome back

Hi guys, after paused four years, I will start this blog with some new experiences next time. so, lets talk about lingerie, e. g. bras, thongs and what does at mean to wear as a man some kind of womens lingerie. Hope you are interested in. So I want to talk about the labels Hunkemöller and Change and their open policy to support all people when looking for matching lingerie, also talking about wearing bottoms like briefs and thongs from female department in lingerie store and how to hide your specials, when wearing strings. so, thats all for today. follow me BraBerliner

Sonntag, 1. April 2018

Gossard Superboost Lace


Hallo Ihr Lieben,

wie schon vor Wochen angekündigt, nun mein Review zum Superboost von Gossard. Gossard ist eine bereits über hundert Jahre alte Firma, gegründet 1901 in Chicago. Dort wurden zunächst vorwiegend Korsetts in hoher Qualität gefertigt, 1920 zog man mit einer Filiale nach London und schließlich wurde 1930 eine britische Tochter gegründet. In den 60er Jahren wurde dann mit der Produktion von Fashion-Lingerie begonnen.

Superboost Lace von Gossard -  Super-Dekolletee

Mit dem Superboost Lace habe ich einen der typischen Gossard Plunges getestet. Gossard vermittelt als Lingerie-Hersteller und Vermarkter das Bild der modernen Frau, die erfolgreich im Leben ist ohne mit ihren Reizen zu geizen. Der Superboost steht demnach voll im Trend, mit dem Motto „show your assets“. Soviel vorweg. Erworben habe ich meinen Superboost bei Brafinette in Berlin-Pankow, wo mir die Inhaberin verraten hat, dass der Superboost nicht unbedingt passformtechnisch einfach ist. Umso erstaunter war ich also, dass er mit nicht nur ausgezeichnet passte, sondern auch noch außergewöhnlich komfortabel zu tragen ist.

schnaler Verschuss im Rücken

stabilisierende Seitenstäbchen


Zu den technischen Daten:

Angaben in cm
Gossard Superboost Lace 38DD
Material
Polyamid 17 %
Elasthan 9 %
Polyamid 77%
Viskose 1%

UBB Länge: fest / locker
96 / 77
UBB Höhe: Achseln / Verschluss
11 / 3
Bügellänge / Bügelbreite
289 / 19
Steghöhe / -breite unten / oben
5 / 4 / 1
Körbchentiefe
26
Trägerlänge / Trägerbreite
38 / 1

Schnittform:

Der BH ist ein gepaddeter Plunge-BH, charakterisiert durch einen niedrigen Steg, wodurch die Brust nach mittig vorn gehoben wird. Die Körbchen werden durch V-förmige Quernähte mit jeweils einer Senkrechtnaht stabilisiert. Die Bügel sind relativ tief gesetzt, die Körbchen selbst sind durch das Padding stabil und heben die Brust an, um sie vorn mittig zu stützen.

auffällige Schrägnaht


Passform und Tragekomfort:

Der BH passt ausgezeichnet. Ich war und bin beeindruckt, weil ich bislang keinen einzigen gepaddeten BH probiert habe, der uneingeschränkt gepasst hat. Aber es gibt immer ein erstes Mal.
Der Name Superboost kommt nicht von ungefähr. Schnittform und Padding boosten tatsächlich, ich habe nicht gewusst, dass ich ein dermaßen beeindruckendes Dekolletee vorweisen kann und das ohne alles Quetschen und Drücken.

Zwischen den Cups - das Gossard - G


Seitlich der Cups sorgt ein senkrechter Stab für zusätzliche Stabilität.

Minimaler Abzug für den üblichen doppelreihigen Rückenverschluss, drei Haken hätten mir mehr zugesagt.

Design:

Das Design ist angenehm einfach. Die kompletten Cups sind mit Spitze überzogen, zwischen den Cups befindet sich das typische Gossard-G als kleine Applikation.

Sichtbarkeit:

Eigentlich will man den BH ja gar nicht verbergen. Allerdings ist er auch völlig abgedeckt nicht dazu bereit. Dafür sorgt schon allein die schräge Senkrechtnaht, die sich durch alles durchdrückt. Diese sorgt außerdem für ein leicht eckiges Brustprofil.

auffällig in Vorderansicht -auch ohne V-Ausschnitt

leicht eckige Brustform im Profil


Fazit:

Eigentlich wollte ich ja den Glossy’s von Gossard, den vollkommen nahtlosen BH. Mit dem Superboost bin ich allerdings vollkommen zufrieden. Wer sich nicht an der Schrägnaht stört und mit einem schicken Dekolletee klarkommt, findet einen angenehmen Tages-BH. Frauen, die mit der Passform klarkommen finden einen Super-BH für V-Shirts.

Über Eure Kommentare freue ich mich wie immer.

Euer BraBerliner


Samstag, 6. Januar 2018

Nachtrag - Männerbusenblog- fünf Jahre und kein Ende



Etwas mit Verspätung möchte ich meinem jetzt vier Wochen alten Blogiläum von fünf Jahren Männerbusenblog kurz gedenken. Gestartet hat alles im Dezember 2012 aus einer Laune heraus. Ich war mir nicht klar, ob ich nun ein hoffnungsloser Chaot, ein sexuell unbestimmter Mensch oder einfach nur ein Mann mit Busen bin. 

Gleichzeitig wollte ich anderen betroffenen Männern eine Art Lösungsanbieter sein, der über sich und seine Erfahrungen mit dem wohl weiblichsten aller Kleidungsstücke, dem Büstenhalter berichtet.

Mein erstes Review war improvisiert. Der Cleo Lucy, jugendlich frisch, damals ein ziemlicher Renner, mittlerweile ausgesondert. Danach kam der Frances, der immer noch in meinem Fundus ist und sich immer wieder meiner Brust angepasst hat.

einer meiner ersten britischen BHs - immer noch
Sukzessive wurde ich mutiger, sowohl was die Auswahl der BHs,  als auch was die Präsentation derselben im Blog betraf. 

Dekolletee mit Curvy Kate
Einzelne philosophische Beiträge mal zwischen drin, die die Suche nach einer Position innerhalb der Geschlechter betrafen mischten sich mit generellen Betrachtungen und mit Einkaufshilfen (Büstenhalter-Alarm).

Ich habe beim Fachhandel das Beratungsgespräch gesucht und diverse "Schätzchen" erworben, die mir sehr gut passen und die ich liebe.

Einer meine Lieblinge von Curvy Kate
Dazu gehören mein Curvy Kate Ritzy, Fräulein Annie "Falling in Love", Ewa Michalak "S Szykus" und ganz neu ein Elomi (Matilda). Falling in Love habe ich in Hamburg bei Curvy Shapes gekauft. Die Inhaberin schätze ich sehr und nutze jeden Aufenthalt in Hamburg um mal reinzuschauen.

Fallin in love - bis heute
Der Ewa Michalak ist super bequem und brachte mich unter anderem zur Brafinette mit ihrer bezaubernden Inhaberin sowie zu vielen neuen Aufrufen der Seite aus Polen.

Ewa Michalak S Szykus
Den Elomi habe ich bei Doppel D erworben, wo ich viele BHs probiert habe, immer wieder gern reinschaue und viele Anregungen zu Passform, Körperidentität und BHs im Allgemeinen mitgenommen habe. Vielen Dank dafür an Dich und Dein freundliches Team, liebe Jenny.

Elomi - eine neue Liebe
Natürlich gehören auch Sport-BHs dazu, denn mein Busen soll mich nicht vom regelmäßigen Laufen abhalten. Von Panache habe ich zwei langlebige Sport-BHs, die regelmäßig zum Einsatz kommen.

mein erster wirklich perfekter Sport-BH von Panache - immer noch in Gebrauch

Ich könnte noch vieles aufzählen, über Longlines, trägerlose BHs und vieles andere mehr.
Aber ich möchte zumindestens folgendes noch notieren. Der Blog, die freundlichen Kommentare meiner Leser, die Unterstützung von den Brafitterinnen, alles das hat mir Selbstvertrauen gegeben. 

Vielen herzlichen Dank dafür.

In den letzten Jahren gab es viele Blogs, von denen nur noch wenige, weitestgehend kommerziell ausgerichtet von Bestand sind. Ich werde meinen Blog weiterführen, auch in dem Prinzip, keine kommerzielle Ausrichtung anzustreben und regelmäßig, wenn auch seltener als früher, Anregungen zu BHs, dem körperlichen Gefühl und natürlich hin und wieder - off topic - philosophischen Betrachtungen.

Kleiner Ausblick am Ende, ich habe nun auch einen super bequemen Gossard (Superboost Lace), der demnächst im Review ist. Ein Bildchen schon mal im Voraus.

Gossards Superboost - wieder mal Dekolletee - warum auch nicht
Insofern nochmal herzlichen Dank an die vielen Leser, Fitterinnen und alle, für die BHs vor allem Komfort für Brüste geben.

Euer BraBerliner